Montag, 18. Juli 2016

Depressionen? Nicht mit mir!

Es ist eine unausweichliche Wahrheit, dass Leid auf dieser Welt herrscht. Diese Wahrheit wird aber erst ein Problem, wenn man sich das Leid dieser Welt nicht erklären kann. Wenn man alle Probleme, alle Sorgen und alles Leid, was man selbst erlebt und solche, die man bei anderen beobachten kann, nicht richtig verarbeiten kann, entsteht ein innerer Konflikt der Ausweglosigkeit. 

Wie bei allen anderen Konflikten bietet unsere Religion auch hier zahlreiche und sehr simple Erklärungen und Lösungen. Doch damit ist die Sache leider nicht gegessen, denn die Lösungen allein bringen nichts, wenn die Menschen nicht darum bemüht sind, diese auch anzuwenden. 

Der Herrscher (Al-Malik) sagt im Qurʾān:

"Wisset, dass das diesseitige Leben wahrlich nur Spiel und Zeitvertrieb ist und Schmuck und Geprahle unter euch und ein Wettrennen um Vermehrung von Besitz und Kindern. Es gleicht dem reichlichen Regen, dessen Pflanzenwuchs den Säern gefällt. Dann verdorrt er und du siehst ihn vergilben, dann wird er brüchig. Und im Jenseits gibt es eine strenge Strafe, aber auch Vergebung und Wohlgefallen von Allah. Und das diesseitige Leben ist nichts anderes als eine Nutznießung, durch die man sich betören lässt." (Sūrah al-Ḥadīd - Vers 20)

Hier erinnert uns unser gnädiger Herr daran, was die Realität der Menschen ist. Zuallererst gibt er die Probleme und das Streben der Menschen wieder. Daraufhin erklärt er uns aber, dass wir im Jenseits auf zwei mögliche Ausgänge hinauslaufen können. Strafe oder Vergebung/Gnade. Und wie erreichen wir diese? Durch die Nutzung der Welt und die Umstände darin. Dieser Vers fasst in einer kurzen "Formel" zusammen, welche Umstände der Mensch durchläuft und was für ihn wichtig sein sollte im diesseitigen Leben.

Damit wir diesem Verhältnis bewusst werden schauen wir weitere Verse im Qurʾān an, in denen der Erhabene (Al-ʿAzīz) sagt:

"Sie freuen sich des irdischen Lebens, doch das diesseitige Leben ist im Vergleich mit dem jenseitigen nur ein vergänglicher Genuss." (Sūrah ar-Raʿd - Vers 26)

"O mein Volk, das Leben auf dieser Erde ist wahrlich nur ein vergänglicher Genuss - und das Jenseits allein ist wahrlich die dauerhafte Bestimmung." (Sūrah al-Ġāfir - Vers 39)

Wer sich dieser gewaltigen Wahrheit bewusst wird, wird erkennen, dass die Sorgen und Probleme dieser Welt nicht von belang sind. Sei es die Ungerechtigkeit, die manchen zustoßt oder der Kummer, der einige befällt. Sei es die Lüge und der Betrug, die Unaufrichtigkeit und das unsittliche Verhalten anderer. 

Es bekommt alles die Ebene des Belanglosen, wenn wir uns von der Stellung des Jenseits bewusst werden. Wenn wir einfach mal realisieren, was die Unendlichkeit bedeutet. Das unvergängliche und unendliche Leben. Darüber sollten wir oft nachdenken und uns darüber bewusst werden, was wir erreichen können.


Denn egal, was uns passiert, haben wir eine Lösung von unserem Schöpfer (Al-Ḫāliq) erhalten:

"Flieht darum zu Allah!" (Sūrah aḏ-Ḏāriyāt - Vers 50)

"Und das Jenseits bei deinem Herren ist für die Gottesfürchtigen." (Sūrah az-Zuḫruf - Vers 35)

Ein jeder von uns muss sich mit der Gottesfurcht ausrüsten und sich auf dem Weg zu unserem Herrn machen, damit wir bei ihm die Stufen der Geehrten erlangen.

"Der beste Proviant ist die Gottesfurcht." (Sūrah al-Baqarah - Vers 197)

"Wahrlich, die Gottesfürchtigen sind inmitten von Gärten an Bächen - in einem würdigen Wohnsitz in der Gegenwart eines mächtigen Königs." (Sūrah al-Qamar - Verse 54 u. 55)

Und zu der Gottesfurcht gehört, dass wir die Prüfungen dieser Welt mit Aufrichtigkeit und Geduld ertragen. Dass wir den Wert dieser Welt nicht überbewerten und Allāhs Plan nicht in Frage stellen. Dass wir einsehen, dass egal was passiert, der Ausgang für die Gottesfürchtigen das Gute sein wird.

"Fleht Allah um Hilfe an und seid geduldig. Wahrlich, die Erde gehört Allāh - Er vererbt sie unter Seinen Dienern, wem Er will - und der gute Ausgang ist für die Gottesfürchtigen." (Sūrah al-ʾAʿrāf - Vers 128)

"Und fordere deine Leute zum Gebet auf und übe dich selbst darin ausreichend. Wir verlangen von dir keine Versorgung - da wir dich doch versorgen. Und der gute Ausgang ist durch die Gottesfurcht." (Sūrah Tāhā - Vers 132)



"Und Allāh ist der beste Planschmied." (Sūrah āli ʿImrān - Vers 54)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Liebe zu Allāh

Dies ist eine schriftliche Zusammenfassung eines Vortrags zum Thema  Die Liebe zu Allah  ( Link zum Video ) Allāh, Lob und Preis gebührt I...